Menu
menu

Lebensmittelwertschätzung

Lebensmittelverschwendung hat Folgen für Welternährung, Umwelt, Ressourcen und Klima

Täglich landen große Mengen Brot, Gemüse und Obst, Fleisch- und Wurstwaren, Milchprodukte und vieles mehr im Müll. In vielen Teilen der Welt werden große Mengen an Lebensmitteln unnötig verschwendet, während in anderen Regionen Hunger herrscht.

Durch die Verschwendung von Lebensmitteln gehen nicht nur die Lebensmittel selbst verloren, sondern auch die Ressourcen, die zu ihrer Herstellung benötigt werden. So werden landwirtschaftliche Flächen beansprucht, Ressourcen wie Wasser, Düngemittel und Technologie eingesetzt und Emissionen freigesetzt. Lebensmittelabfälle entstehen entlang der gesamten Wertschöpfungskette.

Der sorgsame Umgang mit Lebensmitteln ist entscheidend, um diese Verschwendung zu reduzieren. Natürliche Ressourcen wie Wasser und Rohstoffe werden eingespart und gleichzeitig werden Umweltbelastungen und Treibhausgasemissionen reduziert.

Insgesamt erfordert die Verringerung der Lebensmittelverschwendung umfassende Anstrengungen auf allen Ebenen der Gesellschaft, vom Landwirt über die Produktion und den Handel bis hin zum einzelnen Verbraucher. Der sorgsame Umgang mit Lebensmitteln, der bewusste Einkauf, die richtige Lagerung und die Förderung von Bildung und Bewusstsein im Umgang mit Lebensmitteln können dazu beitragen, Verbesserungen zu erzielen und eine nachhaltige Zukunft zu schaffen.

Nach oben

Was können wir in Sachsen-Anhalt tun?

Alle Verbraucherinnen und Verbraucher können gegen Lebensmittelverschwendung selbst aktiv werden. Zur Unterstützung bieten bereits viele Akteure Informationsmaterial an, führen Aktionen durch und haben Projekte ins Leben gerufen. Unter den folgenden Links finden Sie Tipps zur Resteverwertung, zum Haltbarmachen von Lebensmitteln und zum Umgang mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum. Außerdem werden Aktionen zur Sensibilisierung von Kindern und Jugendlichen sowie Möglichkeiten zur Weitergabe von nicht mehr benötigten Lebensmitteln vorgestellt:

 

Ziel und nationale Strategie des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft:

Nach oben

Allgemeine und Rechtsangelegenheiten der Abteilung, Ernährungssicherstellung, Garten-, Obst- und Weinbau

Ministerium für Wirtschaft, Tourismus, Landwirtschaft und Forsten des Landes Sachsen-Anhalt

Frau Carina Bärecke
Telefon: +49 391 567-4786
E-Mail: carina.baerecke(at)mw.sachsen-anhalt.de