Menu
menu

Wirtschaftsminister Sven Schulze: "Wollen Betriebe dabei unterstützen, flexibel zu bleiben"

Mittelstands- und Gründerfonds

Corona-Pandemie, Ukraine-Krieg, Inflation und steigende Ener­giepreise: Um Unternehmen in diesen herausfordernden Zeiten zu unter­stützen, senkt das Land Sachsen-Anhalt die Zinsen für Darlehen aus dem Mittelstands- und Gründerfonds. Die zinsgünstigen Darlehen sollen unter anderem dabei helfen, Aufträge vorzufinanzieren, in Maßnahmen für mehr Energieeffizienz oder in ein modernes Warenlager zu investieren.

"Sachsen-Anhalts Wirtschaft steht vor großen Herausforderungen. Um In­vestitionen zu tätigen, ermöglichen wir ab sofort günstigere Konditionen bei Darlehen. Diese kommen kleinen und mittleren Unternehmen, Gründern, Freiberuflern und Nachfolgern gleichermaßen zugute", sagt Sachsen-Anhalts Wirtschaftsminister Sven Schulze.

So sinkt etwa beim Mittelstandsdarlehen der Investitionsbank Sachsen-Anhalt (IB) bei einer Finanzierungssumme von bis zu drei Millionen Euro der effektive Zins von 1,95 auf 0,95 Prozent p. a.1.  Für ein IB-Bau- und Modernisierungsdar­lehen sinkt der Zinssatz von 1,45 auf 0,95 Prozent2.

"Als Land wollen wir Betrieben helfen, in der Krise flexibel zu bleiben und den Geschäftsbetrieb wirtschaftlich und nachhaltig zu gestalten. Zudem erhält Sachsen-Anhalts Wirtschaft einen konjunkturellen Impuls, der dazu beiträgt, weiterhin wettbewerbsfähig zu bleiben", so Minister Sven Schulze.

Insbesondere die Gastronomie sowie die Hotel- und Beherbergungsbranche seien in den vergangenen zwei Jahren durch die pandemische Lage stark ge­troffen. „Auch hier wollen wir ein Zeichen setzen und Investitionen für einen at­traktiven Tourismusstandort befördern“, so Schulze weiter.

Darüber hinaus unterstützt das Land mit dem IB-Gründungsdarlehen auch er­folgversprechende Geschäftsideen. Wer in Krisenzeiten gründet oder eine Nachfolge antritt, wird mit zinsgünstigen Darlehen beim Schritt in die Selbständigkeit begleitet.

Die Investitionsbank Sachsen-Anhalt setzt die Programme für das Land um. IB-Geschäftsleiter Marc Melzer unterstreicht: "Wer in sein Unternehmen und in mehr Nachhaltigkeit investieren möchte, kann hierbei auf Förder- und Finanzierungsmöglichkeiten von Land und Investitionsbank zurückgreifen. Nehmen Sie unsere Beratung persönlich oder auf Wunsch auch telefonisch bzw. digital wahr. Gemeinsam mit unseren Partnern in den Regionen stehen wir auch für individuelle Gespräche zur Verfügung." Die Investitionsbank Sachsen-Anhalt berät landesweit an elf Standorten. Termine können unter der kostenfreien Hotline (0800) 560 07 57 vereinbart werden.

Konditionen und weiterführende Informationen:

 


Rating 1-5, max. Laufzeit: 15 Jahre, max. Zinsbindung: 10 Jahre

2 Rating: 1-14, max. Laufzeit: 20 Jahre: max. Zinsbindung: 5 Jahre

Kontakt für Journalisten

Ministerium für Wirtschaft, Tourismus, Landwirtschaft und Forsten des Landes Sachsen-Anhalt
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation
Hasselbachstr. 4
39104 Magdeburg

Tel.: +49 391 567-4316
Fax: +49 391 567-4443
presse(at)mw.sachsen-anhalt.de

Pressemitteilungen

Hier finden Sie alle Pressemitteilungen des Ministeriums.

Social Media

Twitter

Rund 10 Mio. € Förderung für Schloss @wernigerode_de mit Fokus auf #Barrierefreiheit : #MWL-Staatssekret ärin Stefanie Pötzsch: "Es ist wichtig, noch stärker auf Barrierefreiheit und auf eine moderne Ausstellungspräsentation zu setzen."

#mwl #tourismus @sachsenanhalt https://t.co/FICxutGSXH

Twitter

In dem Kompetenzzentrum für mRNA-Impfstoffe sollen unter anderem Impfstoffe gegen das #CoronaVirus hergestellt werden. Zusätzlich zu den bereits bestehenden 130 Arbeitsplätzen in Halle sollen rund 200 neue entstehen.

#mwl #wirtschaft #pharmaindustrie @sachsenanhalt #moderndenken https://t.co/mGSdOfl4eW

Twitter

Spatenstich für #Impfstoffkompetenzzentrum Halle. Wirtschaftsminister Sven Schulze: "Die Entscheidung von Wacker, hier in die Zukunft unseres Bundeslandes zu investieren, zeigt, dass @sachsenanhalt ein attraktiver und zukunftsfähiger Investitions- und Innovationsstandort ist." https://t.co/6vfMjlPZ2d

Twitter

"Um diese Dynamik noch zu verstärken und Fachkräfte anzuziehen, werden wir diese Initiative fortsetzen und weitere Zukunftsorte auszeichnen – immer verbunden mit der Botschaft: Unser Zukunftsland Sachsen-Anhalt heißt euch herzlich willkommen!" (2|2)

#mwl #wirtschaft @IMG_ST

Twitter

#MWL-Staatssekretärin Stefanie Pötzsch zur #Kampagne #HierKommtDeinsZumAnderen in @sachsenanhalt: "An unseren Zukunftsorten kommen industrielle Schwergewichte mit hochspezialisierten kleinen + mittelständischen Unternehmen, Dienstleistern und Handwerksunternehmen zusammen." (1|2) https://t.co/M77gbLSHdj

Twitter

Raus aus dem Büro, rein in die Laufschuhe: #Firmenstaffel2022 - wir sind dabei! #MWL äuft mit drei Mixed-Teams.

#mwl @sachsenanhalt #moderndenken @firmenstaffel

 

Foto: pavel1964/AdobeStock https://t.co/kObYUgVHwj

Twitter

#Romonta Amsdorf feierte mit einem Tag der offenen Tür ein besonderes Jubiläum: 100 Jahre Montanwachsproduktion an diesem Standort. Wirtschaftsminister @schulzeeuropa würdigte die Betriebsleistung.

 

mwl #wirtschaft #Jubil äum #industrie @sachsenanhalt.de #moderndenken https://t.co/Yg55qiSenE

Twitter

IB-#Nachfolgedarlehen ab sofort verfügbar: 3 Mio. € Investitionshilfe für #Junglandwirte , die landwirtschaftliche Betriebe vollständig übernehmen - zum Beispiel mit dem gesamten Tierbestand oder allen Ackerflächen.

 

Infos: https://t.co/yjZdjxuEnJ #mwl @ib_lsa @sachsenanhalt https://t.co/j4zvGrBzL4

Twitter

"Dazu gehört auch die Kohleverstromung. Entscheidend bei allen getroffenen Maßnahmen wird es auch sein, die Menschen in Deutschland mitzunehmen, um in diesen schwierigen Zeiten nicht das Vertrauen unserer Bevölkerung zu verlieren.“ (4|4)

#WiMiKo2022 #mwl

Foto: MWIKE NRW/S. Kurz

Twitter

"Dazu gehört auch die Kohleverstromung. Entscheidend bei allen getroffenen Maßnahmen wird es auch sein, die Menschen in Deutschland mitzunehmen, um in diesen schwierigen Zeiten nicht das Vertrauen unserer Bevölkerung zu verlieren.“ (4|4)

#WiMiKo2022 #mwl

 

Foto: @WirtschaftNRW